MTV Röllinghausen e.V.
Sport- und Freizeitangebote
Illustration

Gedanken zum Jahreswechsel

In unserem Verein war im auslaufenden Jahr 2016 wieder allerhand los.

Abgeschlossen haben wir das Sportjahr 2015 mit einer wirklich schönen, gelungenen Weihnachtsfeier. Die Halle war voll besetzt mit großen und kleinen Leuten, die Kinderaugen strahlten mit dem Weihnachtsbaum um die Wette, kleine Einlagen einiger Gruppen  und gemeinsam gesungene Lieder verkürzten die Zeit des Wartens auf den Weihnachtsmann ein fröhlicher und doch besinnlicher  Jahresausklang.

Das neue Jahr startete mit der Braunkohlwanderung, die auch wieder gut besucht war. Dieses Jahr führte der Weg über Föhrste und den Schlehberg zum leckeren Zwischentopp, bevor es im wahrsten Sinn des Wortes die Hügel hinab ging zurück nach Röllinghausen zum Christian Aue - wer dabei war , wird sich erinnern.

Der diesjährige Tanz in den Mai war auch gleichzeitig das 95-Jährige Jubiläum unseres Vereins.

Ohne großen Aufwand geplant, keine langen Übungsabende für Vorführungen, keine sonstigen aufwendigen Vorbereitungen – sondern einfach nur im „Braunen Hirsch“ auf dem Saal tanzen und Spaß haben, das war das Motto.

Und dieser Plan ist voll aufgegangen. Es waren die Vereinstreuen da, die, die immer dabei sind, neue Ausprobierer  und vor allem: Ganz viel Jugend!

Der DJ verstand es, mit seiner Musikauswahl alle Beteiligten bis weit über Mitternacht hinaus auf der Tanzfläche zu halten.

Eine gelungene Jubiläums-Party für alle.

Und das 100-Jährige wird dann wieder in größerem Rahmen gefeiert.

Weiter ging es dann im Frühjahr mit der Renovierung unserer Turnhalle.  Wir bekamen endlich große, helle Fenster statt der bisherigen Glasbausteine – und eine Fluchttür hinaus auf den Rasenplatz vor der Halle.  Allein diese Tür hat in heißen Sommertagen gute Dienste geleistet, konnten wir doch endlich frische Luft in die Halle lassen und bei weit geöffneter Tür unserem Sport nachgehen.

Diese Bauarbeiten wurden erledigt durch eine von der Stadt Alfeld beauftragte  Baufirma und den natürlich unerlässlichen ehrenamtlichen Helfern.

Zeitnah sind jetzt noch abschließende Malerarbeiten geplant.

Dann waren noch das Landesturnfest in Göttingen im Juni  und der Umzug des Schützenfestes im August – wir waren immer mit dabei und haben viel Lob bekommen

Beim Ju-Jutsu wurden Gurt-Prüfungen abgenommen, die Turnerinnen haben an vielen Wettkämpfen teilgenommen, einige haben sich als Kampfrichter ausbilden lassen.

Wir hatten bedingt durch Ausbildung, Beruf und Studium einige Wechsel in den Übungsleitern. Aber zum Glück haben sich immer wieder  neue tolle Leute in allen Altersklassen gefunden, die eine Gruppe übernommen haben und weiterführen.

Absolut stolz sind wir auf unsere frisch gebackenen Sportassistentinnen, die sich Freizeit genommen haben, um sich für den Vereinssport ausbilden zu lassen. Herzlichen Dank für euren Einsatz.